Führung begleiten

Wer führt, gestaltet Organisationen und nutzt Chancen.
Wer führt, beeinflusst Menschen, gibt und nimmt ihnen Räume.
Wer führt, muss mit anspruchsvollen Situationen umgehen können.

Wer führt, lernt jeden Tag, sein Berufsleben lang. Lernen heißt: An konkreten Problemen gemeinsam mit Kollegen und Kolleginnen arbeiten, nächste Schritte gestalten, sich selbst reflektieren.

Wer führt, braucht Rückzug, Raum und Ressourcen, um mit Energie den anspruchsvollen Alltag anzugehen. Methoden und Techniken unterstützen, entscheidend gleichwohl sind Haltung und Ethos, mit denen sie eingesetzt werden.

Wer führt, ist manchmal einsam. Dann braucht es Menschen auf Augenhöhe, die einen schätzen, begleiten und manchmal konfrontieren, wie es Mitarbeitende oder der eigene Chef und die eigene Chefin nie tun würden: Klar, offen und wertschätzend.

Wir begleiten Menschen mit Führungsverantwortung in den folgenden Formaten:

  • Einzelcoaching
    • Coaching lässt sich mit einer geführten Bergtour vergleichen: Der Coach gibt Sicherheit und Begleitung, Einsatz und Gehen liegen bei Ihnen. Der Coach fragt nach dem Wunschziel und behält es mit dem Coachingkunden im Auge.

      Wir passen uns an Trittsicherheit und Geschwindigkeit des Kunden an. Wir geben Rückmeldungen zu Selbsteinschätzung und blinden Flecken. Wir stärken vorhandene Ressourcen. Wir arbeiten mit Metaphern und Haltungen.  Wir stellen den Kunden unsere Wahrnehmungen zur Verfügung.

      Uns liegt daran, dass es ein guter und bewegender gemeinsamer Weg wird.

      Typische Coachinganliegen können sein: Ich sehe gerade nicht mehr durch: Was sind meine Prioritäten? – Was ist für mich ein nächster Entwicklungsschritt, was passt zu meinen Fähigkeiten? – Wie stelle ich mein Team optimal auf? – Wie können wir unsere Unterschiede im Führungsteam fruchtbar machen?

  • Führungsworkshops
    • Workshops zu Führungsthemen sind Auszeit und Lernzeit zugleich: Teilnehmende bekommen Raum und Zeit, zu sich und ins Nachdenken zu kommen. Sie erhalten Impulse und Modelle, die Orientierung für ihre Praxis liefern. Sie erleben Methoden und Formate, die sie aktiv werden und an ihren eigenen Führungsthemen lernen lassen, was hilft: Klare Kommunikation im Konflikt, Einsicht in die eigenen Muster, Ermöglichen, Loslassen.

      Kernmethoden unserer Workshops sind Feedback, Spiegelung und kollegiale Beratung, also Methoden, die das alltagspraktische Wahrnehmen und Handeln der Teilnehmer*innen reflektieren und verbessern.

  • Systemisches Teamcoaching
    • Besonders wirksam ist es, wenn sich Führungsteams gemeinsam auf den Weg machen – sei es, um interne Reibungen und Konflikte zu klären, sei es, um ihre Aufgaben und Rollen neu zu schärfen, sei es, um die eigene Kultur, den Teamgeist zu stärken. Unser Repertoire:

      • Führungswerkstätten mit mehreren Modulen: Führungskräfte machen sich zusammen auf einen Lernweg. Sowohl die Module wie die Praxis dazwischen wird zur intensiven Lernzeit. Wir empfehlen Lerngruppen von Führungskräften, die auch im Alltag zusammenarbeiten: Sie reflektieren ihre konkreten Führungsbeziehungen und verbessern ihre Kooperation und Wirksamkeit.
      • Systemisches Team-Coaching: Ein Führungsteam macht – begleitet von uns – eine Situationsanalyse und geht die zentrale Herausforderung der Zusammenarbeit an: Klärung von Rollen und Aufgaben im Team, Verbesserung der Teamkultur, Abstimmung von Sinn und Zweck des Teams im größeren Ganzen. Manchmal genügt ein Termin, manchmal werden es mehrere Stationen. Manche Führungsteams machen ein- oder zweimal jährlich eine Klausur, um zu reflektieren, zu klären und zu verbessern.
      • Führungskräfteentwicklung: In der Folge von Prozessen der (Führungs-)Kulturentwicklung empfiehlt es sich manchmal, Konzept und Ausrichtung der internen Führungskräfteentwicklung zu überarbeiten oder neu aufzustellen – gemeinsam mit den HR-Verantwortlichen: So wirken System- und Personqualifikation sinnvoll zusammen.
  • SeitenWechsel
    • SeitenWechsel ist eine außergewöhnliche und grenzüberschreitende Lernerfahrung für Führungskräfte: Sie arbeiten und leben eine Woche bei Menschen auf der anderen Seite des Lebens mit/bei Obdachlosen, Suchtkranken, Menschen mit Behinderung, bei Sterbenden im Hospiz. Wir sorgen für Rahmen und Reflexion dieser tiefgehenden Erfahrung und für den Transfer in Führungshaltung und -verhalten.

      Ausführliche Informationen zum SeitenWechsel, die aktuellen Zeitpläne und Anmeldeformulare finden Sie hier im Downloadbereich.